.

Die Tagung wird von einem vielseitigen Exkursionsprogramm abgerundet.

Melden Sie sich zur Tagung bitte mit Ihrem Exkursionwunsch an. Sollte die maximale Zahl an Teilnehmenden erreicht sein, werden wir Sie entsprechend informieren.
Die Exkursionen enden um 18:00 Uhr in Bonn.


 

Exkursion A: Campus Klein-Altendorf, Forschungsstation der Universität Bonn in Meckenheim (Download)

Der Campus Klein-Altendorf beschäftigt sich im Forschungsbereich Nachwachsende Rohstoffe / Arzneipflanzen mit zahlreichen Fragestellungen der Anbauoptimierung von Arzneipflanzenkulturen. Zur Exkursion können Sie ein Minzensortiment besichtigen, Sorten- und Herkunftsprüfungen zu Körnerfenchel, Thymian und Sideritis ansehen. Am Campus werden zudem umfangreiche Untersuchungen zu biodiversitätswirksamen Aspekten des Arznei- und Gewürzpflanzenanbaus durchgeführt.

Die Firma HAK aus den Niederlanden führt Technik zur Unkrautregulierung vor und die Firma Harter ihr qualitätsschonendes Trocknungssystem.

https://www.cka.uni-bonn.de/

Maschinenvorführung der Firma
HAK - Unkrautregulierungstechnik aus den Niederlanden
(www.HAKnl.com)
http://www.youtube.com/user/kooshavelaar


 

Exkursion B: TeeGschwendner in Meckenheim (Download)    Logo_TeeGschwendner

Die Firma TeeGschwendner, mit Sitz in Meckenheim, ist Marktführer im Facheinzelhandel für Premium-Tees. Das 1976 gegründete Unternehmen wagte bereits 1982 den Schritt zum Franchisesystem. Heute gehören dem Unternehmen etwa 144 Franchise-Fachgeschäfte weltweit an. Neben dem Heimatmarkt Deutschland ist TeeGschwendner in Österreich, Luxemburg, Tschechien, den USA, Saudi Arabien, Kuwait und Brasilien tätig. Teilnehmerzahl: ca. 30

https://www.teegschwendner.de


 

Exkursion C: Teekanne in Düssendorf (Download)     Logo_Teekanne
Teekanne ist ein deutsches Teehandelsunternehmen, in Familienbesitz seit 1882, mit Sitz in Düsseldorf. Teekanne vermarktete erstmals abgepackte Teemischungen in gleichbleibender Qualität als Markenartikel und ist weltweit führend in der Produktion von Tee in Teebeuteln. Weltweit umfasst das Unternehmen ca. 1500 Mitarbeiter mit Produktionsstätten und Niederlassungen in 8 Ländern. Teilnehmerzahl: 20 - 30

https://www.teekanne.de


 

Exkursion D: Die Botanischen Gärten der Universität Bonn (Download) LogoBotGaertBonn_weiß
Unter dem Motto ?Erforschen, Erhalten, Erklären, Erleben" werden in den Botanischen Gärten der Universität Bonn über 10.000 Pflanzenarten und -sorten aus der ganzen Welt kultiviert. Diese umfangreiche Pflanzensammlung dient nicht nur der akademischen Forschung und Lehre, sondern auch dem Artenschutz, der öffentlichen Bildung und nicht zuletzt als wunderschöner Erholungsort im Herzen der Stadt Bonn. Schwerpunkte sind unter anderem die mediterrane Kübelpflanzensammlung, Erhaltungskulturen einheimischer Wildpflanzen, der Nutzpflanzengarten und die geographisch-ökologisch ausgerichteten Freilandanlagen. Im Rahmen der Exkursion können Sie den Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss und den angrenzenden Nutzpflanzengarten näher kennenlernen, exklusive Einblicke hinter die Kulissen gewinnen und im Gespräch mit gärtnerischen und wissenschaftlichen Mitarbeitern mehr über die Kultur seltener und exotischer Pflanzen erfahren. Besonderes Highlight ist in diesem Jahr die dezentral im Garten gezeigte Ausstellung ?Die Grüne Apotheke ? Vom Hortus medicus zur Pharmaforschung". Teilnehmerzahl: 20

http://www.botgart.uni-bonn.de/


 

Exkursion E: Rheinlandkräuter in Vettweiß (Download)

Rheinlandkräuter liegt in der Köln-Aachener Börde, am Rande und im Regenschatten der Eifel. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Ackerbaubetrieb umfunktioniert. Im Jahre 1983 erfolgte der Einstieg in den Kräuteranbau für den Frischmarkt. Damals wurde mit einer Produktion auf einer Fläche von 1000qm begonnen. Heute produziert der Betrieb Kräuter und Gemüse auf seiner gesamten Betriebsfläche sowohl für den Frischmarkt wie für die Verarbeitung. Teilnehmerzahl: 15

http://www.rheinlandkraeuter.de


 

Exkursion F:  Finzelberg GmbH & Co. KG

- AUSGEBUCHT -


 

Excursion G: Lehr- und Forschungsstation Wiesengut in Hennef

Der seit 1987 zertifiziert-ökologisch bewirtschaftete Versuchsbetrieb für Organischen Landbau verfolgt das Organisationsprinzip des weitgehend in sich geschlossenen Betriebsorganismus in Form eines Gemischtbetriebs. Durch seine Lage im Wasserschutzgebiet, Landschaftsschutzgebiet, Naturschutzgebiet und stadtnahen Raum dient er als Modell und Forschungsobjekt für eine umweltverträgliche, multifunktionale Landbewirtschaftung.
Schwerpunkte der Exkursion:
- Vorstellung des gesamtbetrieblichen Konzepts und der Datenerhebung in den unterschiedlichen Umweltwirkungsbereichen,
-  Feldversuche zur praxisrelevanten Forschungsfragen des Ökologischen Landbaus (N-Freisetzung und Durchwurzelung von Zwischenfrüchten, Beregnung, Drahtwurmkontrolle).